MS „Lofoten“ – seit über 50 Jahren im Dienst der Hurtigrute

Die „Lofoten“ ist das letzte Schiff des ehrgeizigen Wiederaufbauprogramms, mit dem die im Hurtigruten-Dienst zusammengeschlossenen Reedereien zwischen 1949 und 1964 die Traditionsverbindung an der Küste Nordnorwegens revolutioniert haben und das heute noch in seinem ursprünglichen Liniendienst unterwegs ist. Mittlerweile steht sie dort seit über 50 Jahren im Einsatz und hat während dieser Zeit mehrfach ihre Eigentümer, jedoch noch nie ihren Namen und ihr Einsatzgebiet gewechselt.

Auch heute noch können Sie den Charme dieser traditionellen Seereise an Bord eines Schiffes erleben, das den Charakter des Reisens in vergangenen Zeiten verkörpert. Unverändert läuft die „Lofoten“ auf ihrer Reise von Bergen nach Kirkenes 32 weitere große und kleine Häfen an, befördert Passagiere und Fracht in die entlegenen Orte Nordnorwegens im Stil eine öffentlichen Verkehrsmittels.

 

Die „Lofoten“ in Zahlen
Heimathafen
Eigentümer
Schiffstyp
Tromsø
Hurtigruten ASA
Kombiniertes Passagier- und Frachtschiff
Baujahr
Bauwerft
Rumpf
Aufbauten
1964
A/S Aker Mekaniske Verksted, Oslo
Stahlplatten auf Spanten, geschweißt
Aluminium
Bruttoregistertonnen
Nettoregistertonnen
Länge über alles
Breite
Tiefgang
Maschine
Geschwindigkeit
2621
1099
87,40 m
13,26 m
4,60 m
Ein Burmester & Wain-Siebenzylinder-Dieselmotor, 3330 PS
ca. 15 Knoten (28 km/h)
Anzahl Decks
Anzahl Passagiere:

Anzahl Besatzungsmitglieder:
6
400 maximal
159 Betten in 87 Kabinen
32 bis 40